LogoCw

Weibliche C-Jugend erfolgreich beim Beachhandball

IMG_20160713_201709373 IMG_20160702_163800035_HDR

Am 02. Juli fand im Freibad von Oberviechtach bereits zum wiederholten Male das kombinierte Beachhand- und volleyballturnier für Jugendmannschaften statt. Mit dabei auch die weibliche C-Jugend des HC Weiden. Und mit einem schönen Erfolg! Die Mädchen kamen mit dem Siegerpokal nach Hause. Einziger Wermutstropfen war lediglich das schlechte Wetter in einem ansonsten toll organisiertem Turnier. Ein großes Lob an unseren Nachbarverein HV Oberviechtach! Wir hatten viel Spaß und kommen gerne nächstes Jahr wieder.

Einladung zur Mitgliederversammlung

Die Vorstandschaft des HC Weiden lädt seine Mitglieder recht herzlich zu der Mitgliederversammlung am 21. Juli 2016 um 20 Uhr in der Gaststätte Schätzlerbad ein.

Tagesordnungspunkte:

1.     Begrüßung

2.     Bericht der Vorstandschaft

3.     Bericht der Jugendleiterin

4.     Bericht des Spielleiters

5.     Kassenbericht und Bericht der Kassenprüfer

6.     Entlastung des Schatzmeisters

7.     Entlastung der Vorstandschaft

8.     Anträge, Wünsche und Meinungen

Anträge müssen bis 07. Juli 2016 in schriftlicher Form der Vorstandschaft übermittelt werden.

Mit sportlichen Grüßen

Tom Wachsmann

Vorsitzender

JFV_Logo_farbe

Einladung Versammlung Jugendförderverein

Liebe Handballfreunde,

wir laden Dich herzlich zu unserer Mitgliederversammlung ein:

Wann: 07.06.2016 um 20 Uhr

Wo: Gaststätte Schätzlerbad

Programmpunkte:

Wir sind jetzt Verein

Aktivitäten 2016/2017

Wir freuen uns auf jeden Einzelnen von Euch und hoffen auf rege Teilnahme.

Herzliche Grüße

Der Vorstand vom Jugendförderverein

LogoBw

Spielbericht: 2. Runde der ÜBOL-Qualifikation, weibliche B-Jugend

IMG-20151214-WA0003Am 07.05.2016 fand in Sulzbach-Rosenberg die 2. Runde der ÜBOL-Qualifikation für die weibliche B-Jugend statt. Dabei hatten es die Mädchen des HC in einer Fünfergruppe mit den Mannschaften aus Sulzbach-Rosenberg, Naila, Oberviechtach, sowie Obertraubling zu tun.

In Spiel 1 gegen die HG Naila gelang ein sehr guter Turniereinstieg. Die Mannschaft zeigte sich von Beginn an konzentriert, die gut verschiebende Abwehr ließ in Halbzeit 1 keinen einzigen Gegentreffer zu, Zwischenstand 5:0. Zweite Hälfte, ähnliches Bild, Endstand 8:2. Sollte eigentlich Ruhe und Selbstbewusstsein geben…

Nächstes Spiel mit dem SV Obertraubling. Das, was im ersten Spiel gut funktionierte, nämlich die Abwehrarbeit, ließ in dieser Partie stark zu wünschen übrig. Lücken wurden zu spät geschlossen, was zu insgesamt 5 Siebenmetern für den Gegner aus der südlichen Oberpfalz führte. Glücklicherweise konnte unsere Torhüterin drei davon entschärfen, was schlussendlich mitentscheidend dafür war, dass die Partie knapp mit 8:7 (5:4) gewonnen werden konnte.

Der Qualifikationsmodus in dieser Runde sieht vor, dass lediglich der Tabellenletzte in die übergreifende Bezirksliga absteigt, die Plätze 1 bis 4 somit für die ÜBOL qualifiziert sind. Somit war nach den beiden Siegen aus den Auftaktbegegnungen bereits klar, dass die Mannschaft ihr Ziel erreicht hatte.

Das mag wohl auch eine Rolle gespielt haben, warum in den letzten beiden Partien gegen den HC Sulzbach-Rosenberg (10:13) und den HV Oberviechtach (6:11, Halbzeit 5:3) zu nachlässig agiert wurde. Hier wären ebenfalls Erfolge durchaus möglich gewesen.

Letztlich steht die erfolgreiche Qualifikation für die übergreifende Bezirksoberliga (ÜBOL), auf welche die HC-Mädchen stolz sein können. Herzlichen Glückwunsch!

Es spielten: Lisa Roy (TW), Aileen Häuber, Clara Richthammer, Alisia Goppert, Vanessa Szameitat, Magdalena Heger, Sarah Eichinger, Laura Venzl, Lena Kraus, Lisanne Röhr, Sarah Schell, Emilia Schäfer

Der HC Weiden beim Nofi-Lauf

Am 04. Mai 2016 um 18.30 fiel in Weiden in der Weigelstraße der Startschuss für den diesjährigen Nofi-Lauf. 7487 Läuferinnen und Läufer waren am Start, was einen neuen Teilnehmerrekord bedeutete. Darunter auch 8 hochmotivierte 🙂  Läufer(innen) des HC Weiden, die sich der Herausforderung der 5,9 km langen Runde durch Weiden stellten.

Das Wichtigste: Alle kamen wohlbehalten ins Ziel. Und die Laufzeiten können sich sehen lassen! Das schreit förmlich nach einer Wiederholung im nächsten Jahr, vielleicht mit einer noch größeren Truppe!

Weitere Infos: www.nofi-lauf.de

Nofi-Lauf Kopie

LogoCw

Spielbericht: 1. Runde der Landesliga-Quali weibliche C-Jugend

20151213_c_weiblichAm 23.04. fand in Forchheim die erste Runde der Landesliga-Qualifikation für die weibliche C-Jugend des HC Weiden statt. Die Mädchen waren einer Gruppe mit 5 Mannschaften (HC Forchheim, SV Puschendorf, JSG Fürther Land, HG Hemau/ Beratzhausen) zugelost, Spielzeit jeweils zwei Mal 12 Minuten. Das bedeutete, von der ersten Minute an hellwach zu sein. Um es vorwegzunehmen: Die Mädchen lösten diese Aufgabe sehr gut.

Im ersten Spiel gegen den HC Forchheim entwickelte sich in der Anfangsphase ein ausgeglichenes Spiel, in dem sich keine der beiden Mannschaften absetzen konnte. Bis etwa zur Mitte der ersten Halbzeit wechselte die Führung ständig. Danach konnten sich die Weidener Mädels erstmalig mit drei Toren absetzen und diese Führung wurde mit in die Halbzeit genommen (8:5). In der zweiten Hälfte ließen sich die Max-Reger-Städterinnen durch konsequente Abwehrarbeit und gut vorgetragene Angriffsaktionen ihren Vorsprung nicht mehr aus der Hand nehmen. Endstand 16:11. Erste Hürde geschafft!

Im zweiten Spiel standen die Mädchen mit der HG Hemau/Beratzhausen auf der Platte. Die Anfangsphase wurde dabei völlig verschlafen und so lag Weiden in kürzester Zeit mit 0:5 hinten. Erst nach einer Auszeit mit passender Ansprache kam Bewegung ins Weidener Spiel und der Rückstand konnte bis zur Pause auf 3:5 reduziert werden. In der zweiten Spielhälfte ging der Lauf zunächst weiter und so konnte in der Folge die erste Führung erarbeitet werden (6:5). Die HG Hemau/Beratzhausen steckte jedoch nie auf, sondern hielt dagegen. Es entwickelte sich ein kampfbetontes Spiel, in dem die Weidener Mädchen einen knappen Vorsprung bis zum Schlusspfiff retten konnten. Endstand 12:10, 4:0 Punkte auf dem Konto.

Das bedeutete bereits zu diesem Zeitpunkt, dass die HC-Mädchen die nächste Runde der Landesliga-Qualifikation erreicht hatten. Somit konnte man relativ entspannt in die letzten beiden Partien gegen den SV Puschendorf und die JSG Fürther Land gehen.

Um es kurz zu machen: Gegen diese beiden Mannschaften war an diesem Tag – auch bedingt durch den mit 8 Spielerinnen sehr kleinen Kader – nicht mehr viel auszurichten. Gegen den SV Puschendorf verlor man mit 8:14 (5:8), im letzten Spiel gegen eine stark aufspielende JSG Fürther Land hatten die müden HC-Mädels mit 13:17 das Nachsehen.

Somit landete man in der Tabelle mit 4:4 Punkten auf dem dritten Platz, was gleichbedeutend mit dem Erreichen der 2. Runde der Landesliga-Qualifikation ist. Diese findet am 04./05.06 statt. Es bleibt spannend, zu beobachten, was für die Mannschaft in der Folge noch möglich sein wird. Daumen drücken!

Es spielten: Anna-Lena Beer (TW), Hanna Werner, Clara Richthammer, Christine Greger, Vanessa Szameitat, Lena Arnold, Rebecca Reichl, Elena Obwandner

LogoCm

Spielbericht: ÜBOL Quali der männlichen C-Jugend

Am 23.04. fand die erste Runde der ÜBOL-Quali bei der männlichen C-Jugend in Forchheim statt. Insgesamt 4 Spiele mussten die Jungs aus Weiden bestreiten, gegen schwere Gegner wie den ESV Regensburg, SV Buckenhofen, SGS Metten und die HG Hemau-Beratzhausen.

Trainer Tom Wachsmann und sein Team begannen das Turnier mit frischem Mut und konnten den SV Buckenhofen fast eine Niederlage beibringen, letztendlich ging das Spiel nach 24 Minuten mit 13:12 an die Gastgeber. Aber bereits hier zeigte sich eine tolle Moral der HC Jungs. Sie liefen meist einen Tore Rückstand hinterher und schafften es in beiden Halbzeiten immer wieder sich ran zu kämpfen.

Die beiden nächsten Spiele liefen vom Ergebnis her, schön dass wir dabei waren, aber mehr als ein Blumentopf zu gewinnen war da nicht drin. Spiel 2 ging mit 16:9 an die ESV Regensburg, die am Ende auch als Sieger des Turniers hervorgingen. Spiel 3 wurde mit 11:19 an die SGS Metten abgegeben. In diesem Spiel hatten die Weidender auch körperlich keine Chance, meist war der Gegenspieler ein Kopf größer.

Nach den beiden herben Niederlagen hatte sich Trainer Wachsmann nicht mehr viel ausgerechnet gegen die HG Hemau-Beratzhausen, zudem die Gegner selbst bis dahin alle Spiele verloren hatten und anscheinend eine Runde weiter kommen wollten. Weiden hatte dazu nur einen Auswechselspieler dabei und die HG eine voll besetzte Bank. Nach einen anstrengenden Tag und den letzten 24 Spielminuten konnte die C-Jugend vom HC ihren Trainer überraschen und die Gegner mit 9:7 niederringen. Als Erfolg ist sicherlich zu werten, dass der HC Weiden am Ende durch den Sieg die Schlussleuchte an den Gegner weiter geben durfte.

Ein Resümee nach der kurzen Zeit über die Leistung an diesem Qualiturnier wäre zu früh. Aber die tolle Moral und die Einstellung dieser Truppe haben voll überzeugt.

Macht weiter so Jungs!