Spielbericht: weibl. C bei der SG Rohr/Pavelsbach

c_weiblich_20161029Am Samstag, den 29.10.2016 fuhr die weibliche C-Jugend zu ihrem dritten Auswärtsspiel nach Postbauer-Heng zur SG Rohr/Pavelsbach.

Leider zum zweiten Mal mit begrenzter Spielerzahl, außer Betreuer Christian Richthammer war die Auswechselbank schon wieder leer.

Der Beginn des Spiels in der nagelneuen Sporthalle in Postbauer-Heng gestaltete sich bis zum 4:4 sehr ausgeglichen, jedoch konnten sich die Weidnerinnen in der Folge absetzen. Dazu trug wiederum eine sehr gute Abwehrarbeit bei, wodurch immer wieder Bälle zu Tempogegenstößen herausgefangen werden konnten. Somit kam es zum Halbzeitstand von 6:14 für Weiden.

In der zweiten Halbzeit wurden auf Grund der fehlenden Wechselmöglichkeiten die Angriffe ruhiger aufgebaut und ausgespielt. Großes Kompliment an die Energieleistung der Mannschaft. Das faire Spiel endete mit einem letztlich verdienten Sieg der HC Mädels (28:21).

Es spielten:

Anna-Lena Beer (TW), Christine Greger, Clara Richthammer (14/4), Anja Baunoch, Hanna Werner (1), Vanessa Szameitat (3), Elena Obwandner (6)

Spielbericht: weibl. C – HV Oberviechtach

IMG-20151214-WA0003Am Sonntag, den 23.10.2016 spielte die weibliche C-Jugend des HC Weiden in der heimischen Realschulhalle gegen den HV Oberviechtach.

Schon zu Beginn des Spiels kämpften sich die Mädels des HC bereits in Führung. Durch, gute, konsequente Abwehrarbeit und schön gespielte Angriffe stand es nach 10 Minuten 5:2 für Weiden. Auch in der Folge war es vor allem die Abwehrarbeit, welche der Heimtruppe das Ausbauen der Führung ermöglichte. Dadurch konnte mit einem guten Gefühl und beim Stand von 14:4 in die Pause gegangen werden.

Mit dem Anpfiff der zweiten Halbzeit startete der HC weiterhin motiviert, doch der Gast aus Oberviechtach hatte sich nun besser auf das Weidener Spiel eingestellt. So entstand ein ausgeglichenes Spiel, der Torabstand änderte sich jedoch im Großen und Ganzen nicht.

Circa 10 Minuten vor Ende des Spiels stand es 20:11 für den HC. Die motivierten Weidnerinnen gewannen sie das Spiel schließlich verdient mit 25:16.

Es spielten: Anna-Lena Beer (TW), Christine Greger (1), Clara Richthammer (11/2), Anja Baunoch, Hanna Werner, Rebecca Reichl (6), Vanessa Szameitat (3), Elena Obwandner (2)

Spielbericht: weibl. C beim TSV Wendelstein

IMG-20151214-WA0003Die weibliche C-Jugend hat die Saison in der ÜBOL mit einem Unentschieden gegen den TSV Wendelstein fortgesetzt.

Die Spielerinnen des HC legten einen guten Start hin und gingen zunächst mit 3:1 in Führung. Doch der TSV Wendelstein legte nach und lag zwischenzeitlich ebenfalls in Front. Beide Mannschaften spielten sehr ausgeglichen, sodass es mit einem 11:11 in die Halbzeitpause ging.

In der zweiten Hälfte zunächst dasselbe Bild. Bis zum Spielstand von 21:21 ging es mit ständigen Führungswechseln hin und her. Zu Beginn der Schlussphase kam es jedoch zu einer kurzen Konzentrationsschwäche der HC-Mädels. Der TSV Wendelstein nutzte in diesen Minuten seine Chancen besser und konnte eine 3-Tore-Führung herausarbeiten (24:21). Bis 7 Minuten vor Spielende liefen die Weidenerinnen diesem Rückstand hinterher.

Doch dank eines hervorragenden Schlussspurts inklusive einer exzellenten, aggressiven Abwehrarbeit konnte der HC ausgleichen und so trennten sich beide Mannschaften schlussendlich 26:26.

Insgesamt betrachtet sahen die fairen Zuschauer ein gutes, spannendes Oberligaspiel zweier an diesem Tag gleichwertiger Mannschaften, welches mit einer gerechten Punkteteilung endete.

Für den HC Weiden spielten:
Christine Greger, Clara Richthammer (8/5), Anja Baunoch, Vanessa Szameitat (3), Rebecca Reichl (7), Anna-Lena Beer (TW), Elena Obwandner (2), Hanna Werner (1), Olivia Bock

Spielbericht: C-weiblich – ESV Flügelrad

IMG-20151214-WA0003Die weibliche C-Jugend ist mit dem ersten Heimsieg gegen den ESV Flügelrad jetzt richtig in die Saison eingestiegen, und das trotz gähnender Leere auf der Ersatzbank. Mit den Trainern Markus Kammerer, Stefan Hanauer und Christian Richthammer gingen die HC-Mädchen nach zunächst zögerlichem Beginn mit 5:3 in Führung. Diesen Vorsprung konnten sie bis zum Pausenpfiff kontinuierlich bis auf 15:7 ausbauen.

In der zweiten Spielhälfte gelang es den Weidenerinnnen häufig, durch geschicktes Herausfangen von Pässen zu einfachen Tempogegenstoßtoren zu kommen. Auch die Auslösehandlungen klappten weitgehend schon sehr gut. Die Mädels zeigten sowohl im Angriff, als auch in der Abwehr eine geschlossene Mannschaftsleistung, was es der Gastmannschaft sehr schwer machte, zum Torabschluss zu kommen.

So endete das faire Spiel letztendlich mit 33:11. Auf dieser Leistung lässt sich in den nächsten Begegnungen aufbauen!

Es spielten:

Christine Greger, Clara Richthammer (15/1), Anja Baunoch, Vanessa Szameitat (4), Rebecca Reichl (7), Anna-Lena Beer (TW), Elena Obwander (6)

 

Spielbericht: C-weiblich beim FC Neunburg v. W.

Am 18.09.2016 trat die weibliche C-Jugend des HC Weiden zu ihrem 1. Saisonspiel beim FC Neunburg v. W. an. Zwar war man in der letzten Saison nicht gegeneinander angetreten, nach den Erfahrungen der Vorjahre war jedoch davon auszugehen, dass die Pfalzgrafenstädter ein stark einzuschätzender Gegner sein würden.

Zu Beginn des Spiels machte sich dann auch der große Respekt bemerkbar. Die Weidener Mädchen fanden nicht ins Spiel, wodurch die Heimmannschaft zunächst schnell mit 4:0 in Führung ging. Dann fing man sich und der Rückstand konnte auf 8:6 bzw. 9:7 verkürzt werden. Diese starke Phase konnte jedoch nicht lange gehalten werden, und so baute die Heimmannschaft ihren Vorsprung zur Halbzeit doch wieder bis auf 14:8 aus.

In der zweiten Halbzeit machte sich dann zunehmend der Kräfteverschleiß in der nur mit acht Spielern angetretenen Weidener Truppe bemerkbar.

Es gelang zudem nicht mehr, in der Abwehr die Kreise der beiden starken Rückraumakteurinnen und der Kreisläuferin entsprechend einzuengen. So baute das Neunburger Team seinen Vorsprung kontinuierlich bis zum Endstand von 33:21 aus. Insgesamt geht der Sieg der Heimmannschaft vollkommen in Ordnung. Jedoch hätte man mit etwas mehr Kampfbereitschaft in der zweiten Halbzeit durchaus dafür sorgen können, dass die Niederlage nicht in dieser Höhe ausfällt.

 

Es spielten:

Christine Greger, Clara Richthammer (11/4), Vanessa Szameitat (1), Hanna Werner (1), Rebecca Reichl (1), Anja Baunoch, Anna-Lena Beer (TW), Elena Obwandner (3)