Spielbericht: weibliche C-Jugend – SG Rohr/Pavelsbach

Am Sonntag, den 11.02.2017 war die SG Rohr/Pavelsbach in Weiden zu Gast. Die erste Halbzeit verlief sehr ausgeglichen, wobei keine Mannschaft sich absetzen konnte. Die Weidener Abwehr hätte jedoch aggressiver sein können und im Angriff wurde mit zu wenig Tempo agiert. Kurz vor dem Pausenpfiff gelang es dem Gastgeber schließlich, einen 3-Tore-Vorsprung heraus zu kämpfen. Halbzeitstand: 16:13.

Die zweite Halbzeit verlief zunächst wesentlich besser für die Heimmannschaft. In der Abwehr wurde hartnäckiger gearbeitet und durch einfache Auslösehandlungen konnte mehr Geschwindigkeit in den Angriff gebracht werden. Zwischendurch wurde auch ein sechs-Tore-Vorsprung herausgearbeitet.

In den Schlussminuten ließen jedoch Kraft und Konzentration bei den wie fast üblich ersatzgeschwächten Weidener Mädels nach. So konnte eine Überzahlphase nicht genutzt werden – im Gegenteil – man musste zwei Gegentreffer zulassen. In der letzten Spielminute gelang dann doch der umjubelte Treffer zum Endstand von 27:25.

Es spielten:

Anna-Lena Beer (TW), Christine Greger, Clara Richthammer (16/7), Anja Baunoch, Hanna Werner (3), Lena Arnold (1), Vanessa Szameitat (4), Elena Obwandner (3)

Spielbericht: weibl. C beim TV Münchberg

IMG-20151214-WA0003Am vergangenen Samstag, den 19.11.2016 war die weibliche C-Jugend des HC Weiden zum letzten Spiel der Hinrunde beim TV Münchberg zu Gast. Öfter mal was Neues – diesmal ohne Torwart und mal wieder ohne einen einzigen Auswechselspieler. Die Mädls gingen deshalb mit gedämpften Erwartungen, aber mit großer Spielfreude in das Spiel, da zum ersten Mal eine Formation mit dem 7. Feldspieler getestet werden sollte. Elena und Clara teilten sich die Aufgabe des Towarts, und sie haben ihre Sache sehr gut gemacht.

Der Beginn der 1. Halbzeit startete sehr ausgeglichen, wobei die Münchbergerinnen mit einer 2:0-Tore-Führung ins Spiel kamen, doch Weiden konnte umgehend zu einem 3:3 ausgleichen. Ab Mitte der ersten Halbzeit konnten sich die HC-Mädels erstmals etwas absetzen, Münchberg blieb jedoch auf Tuchfühlung, in die Halbzeitpause wurde beim Stand von 14:19 für den HC Weiden gegangen.

Für die zweite Halbzeit hatte man sich vorgenommen, von Beginn an konzentriert in der Abwehr zu arbeiten und vor allem die Angriffe sauber abzuschließen, schließlich war über weite Strecken des Spiels der Torwart direkt in den Angriff eingebunden. Einfache Ballverluste galt es deshalb unbedingt zu vermeiden. Und die Mädchen setzten die taktische Vorgabe sehr gut in die Tat um. Es konnten einige Bälle herausgefangen und in direkte Tore umgesetzt werden. Das faire Spiel endete schließlich mit einem verdienten 24:36 Sieg für den HC Weiden. Das bedeutet insgesamt 11:3 Punkte für die Hinrunde und -vorläufig- Platz 1. Die anderen Mannschaften haben jedoch noch nicht alle Spiele absolviert, so dass sich noch einiges ändern kann. Es bleibt also abzuwarten, jedoch hat sich die Mannschaft eine sehr gute Ausgangsposition für die Rückrunde geschaffen, die vieles möglich machen kann. Drücken wir die Daumen!

Es spielten:

Christine Greger (1), Clara Richthammer (18/4), Anja Baunoch (1), Hanna Werner, Rebecca Reichl (6), Vanessa Szameitat (6/2), Elena Obwandner (3/1)

Spielbericht: weibl. C – HG Hemau/Beratzhausen

c_weiblich_20161105

Die HG Hemau/Beratzhausen war am vergangenen Samstag Gast der weiblichen C-Jugend in der heimischen Realschulturnhalle. Die Tabellensituation versprach ein spannendes Spiel, so traf doch der Zweit- auf den Drittplatzierten. Dies sollte sich in der Anfangsphase auch bewahrheiten. Es entwickelte sich bis zum 8:7 für die HC-Mädchen eine völlig ausgeglichene Party, erst danach gelang es der Heimmannschaft, sich durch einen 4:0-Lauf etwas abzusetzen. Halbzeitstand nach 25 umkämpften Minuten: 14:8.

Fraglich war jedoch, ob die Weidener Mädels auf Grund der wiederum sehr dünnen Spielerdecke den Vorsprung würden halten können. Um es vorweg zu nehmen: Sie konnten.

Der Schlüssel zum Erfolg war wiederum eine über weite Strecken konzentrierte Abwehrleistung. Es wurde gut verschoben und entstehende Lücken durch gegenseitiges Aushelfen geschlossen. Dadurch konnte kompensiert werden, dass im Angriff doch die eine oder andere Großchance vergeben wurde. Daran muss zukünftig sicher noch etwas gearbeitet werden. Nichtsdestotrotz konnte der Vorsprung im Laufe der zweiten Spielhälfte sogar noch etwas ausgebaut werden. Endstand der fair geführten Partie schließlich 28:18.

Für den HC Weiden spielten:

Anna-Lena Beer (TW), Christine Greger, Clara Richthammer (15/3), Anja Baunoch, Hanna Werner (2), Rebecca Reichl (4), Vanessa Szameitat (2/1), Elena Obwandner (5)

Spielbericht: weibl. C bei der SG Rohr/Pavelsbach

c_weiblich_20161029Am Samstag, den 29.10.2016 fuhr die weibliche C-Jugend zu ihrem dritten Auswärtsspiel nach Postbauer-Heng zur SG Rohr/Pavelsbach.

Leider zum zweiten Mal mit begrenzter Spielerzahl, außer Betreuer Christian Richthammer war die Auswechselbank schon wieder leer.

Der Beginn des Spiels in der nagelneuen Sporthalle in Postbauer-Heng gestaltete sich bis zum 4:4 sehr ausgeglichen, jedoch konnten sich die Weidnerinnen in der Folge absetzen. Dazu trug wiederum eine sehr gute Abwehrarbeit bei, wodurch immer wieder Bälle zu Tempogegenstößen herausgefangen werden konnten. Somit kam es zum Halbzeitstand von 6:14 für Weiden.

In der zweiten Halbzeit wurden auf Grund der fehlenden Wechselmöglichkeiten die Angriffe ruhiger aufgebaut und ausgespielt. Großes Kompliment an die Energieleistung der Mannschaft. Das faire Spiel endete mit einem letztlich verdienten Sieg der HC Mädels (28:21).

Es spielten:

Anna-Lena Beer (TW), Christine Greger, Clara Richthammer (14/4), Anja Baunoch, Hanna Werner (1), Vanessa Szameitat (3), Elena Obwandner (6)

Spielbericht: weibl. C – HV Oberviechtach

IMG-20151214-WA0003Am Sonntag, den 23.10.2016 spielte die weibliche C-Jugend des HC Weiden in der heimischen Realschulhalle gegen den HV Oberviechtach.

Schon zu Beginn des Spiels kämpften sich die Mädels des HC bereits in Führung. Durch, gute, konsequente Abwehrarbeit und schön gespielte Angriffe stand es nach 10 Minuten 5:2 für Weiden. Auch in der Folge war es vor allem die Abwehrarbeit, welche der Heimtruppe das Ausbauen der Führung ermöglichte. Dadurch konnte mit einem guten Gefühl und beim Stand von 14:4 in die Pause gegangen werden.

Mit dem Anpfiff der zweiten Halbzeit startete der HC weiterhin motiviert, doch der Gast aus Oberviechtach hatte sich nun besser auf das Weidener Spiel eingestellt. So entstand ein ausgeglichenes Spiel, der Torabstand änderte sich jedoch im Großen und Ganzen nicht.

Circa 10 Minuten vor Ende des Spiels stand es 20:11 für den HC. Die motivierten Weidnerinnen gewannen sie das Spiel schließlich verdient mit 25:16.

Es spielten: Anna-Lena Beer (TW), Christine Greger (1), Clara Richthammer (11/2), Anja Baunoch, Hanna Werner, Rebecca Reichl (6), Vanessa Szameitat (3), Elena Obwandner (2)