Männliche C-Jugend setzt Siegesserie fort

Am Sonntag hatte die männliche C-Jugend es mit Tabellennachbarn TV Wackersdorf zu tun. Die TV´ler sind souverän mit 8:0 Punkten in die Saison gestartet. Anschließend mussten die Gegner Federn lassen gegen die beiden Erstplatzierten Mannschaften. Trotzdem warnte Trainer Tom Wachsmann sein Team es nicht auf die leichte Schulter zu nehmen und Ihr Spiel zu machen.

Mit fast voll besetzter HC Bank, während der Gegner kein Auswechselspieler aufweisen konnte, ließen es die Gastgeber erstmal ruhig angehen. Anfangs mit Absprachen Problemen in der Abwehr, erarbeiteten sie sich jedoch im Angriff eine Chance nach der anderen. Leider fehlte noch ein wenig das Wurfglück und beide Teams gingen beim Halbzeitstand von 10:5 in die Pause.

Die zweite Halbzeit war ein ganz anderes Bild. Die Weidener kamen voll motiviert aus der Kabine und überrollten förmlich den TV Wackersdorf. In der Abwehr ließen die HC´ler fast nichts mehr zu, egal wer auf dem Platz stand, die Gäste kamen nicht durch. Im Angriff wurde beherzt durch Freilaufen im Rückraum und Einläufe der Außen die Abwehr schwindlig gespielt und fast jeder Wurf war ein Treffer. So endete die Partie nach 50 Minuten mit 28:8 für den HC Weiden. Wieder einmal mehr war die Abwehr mit entscheidend, nur 3 Tore konnten die Gäste im zweiten Durchgang erzielen!

Nach schlechtem Saisonstart haben sich so die Jungs von Trainer Wachsmann auf den 4. Platz vorgeschoben, punktgleich mit dem Drittplatzierten. Nun geht es in die verdiente Winterpause, die Saison startet erst wieder am 21.01.2017.

Tom Wachsmann ist sehr stolz auf seine Jungs, sie haben alle Anweisungen und das neu Erlernte im Training mit Bravour umgesetzt. Nun heißt es weiter dran bleiben. Daher wird das Team am 20.12. gegen ASV Auerbach ein Freundschaftsspiel noch bestreiten. „Sonst rosten mir die Jungs noch ein“ so der Trainer.

Spielbericht: Männliche C-Jugend erfolgreich in Cham

Die männliche C-Jugend hatte es am Samstag mit dem Tabellennachbarn JHG Regendreieck zu tun. Bereits beim Aufwärmen meinten die Jungs von Trainer Tom Wachsmann, dass die Gegner körperlich Ihnen überlegen seien. Anscheinend bereitete dieser Gedanken im Laufe der ersten Halbzeit den HClern Unbehagen und das Team schenkte eine 6:4 Führung gegen ein 8:6 für die Gastgeber aus Cham ein. Coach Wachsmann nahm eine Auszeit und sortierte seine Mannschaft um. Das Umstellen der Abwehr zeigte bald Wirkung, nur der Angriff war ideenlos und lebte von den Toren von Marius Kloos. Alleine ihm gelangen an den heutigen Tage 14 Tore. Zur Pause konnten die HC Jungs mit einer 12:9 Führung in die Kabine gehen.

In der Kabine appellierte der Trainer nochmals beim Angriff mehr Laufbereitschaft zu zeigen und beorderte Maurice Wachsmann auf die rechte Abwehrseite, um den gefährlichen Linksaußen zu stoppen. Zudem wurde Christopher Utrecht gegen den Halbrechten aufgestellt. Diese beiden Maßnahmen sollten sich bezahlt machen. Keiner von den beiden kam mehr zu einem Torerfolg. Insgesamt konnten die Gastgeber von Regendreieck nur 6 Tore im zweiten Durchgang erzielen. Das Angriffsspiel der Weidener wurde in der zweiten Hälfte immer attraktiver. Mit Einläufen von den Außenpositionen und mit Felix Marterer auf der Halblinken wirbelten die Max Reger Städter die Abwehr der Gegner regelrecht durcheinander. Am Ende wurde ein deutlicher Sieg mit 26:15 Toren eingefahren.

Der Trainer freute sich insbesondere über die tolle Teamleistung. Ob in der Abwehr oder im Angriff, es war auf jeden Verlass.

Spielbericht: ÜBOL Quali der männlichen C-Jugend

Am 23.04. fand die erste Runde der ÜBOL-Quali bei der männlichen C-Jugend in Forchheim statt. Insgesamt 4 Spiele mussten die Jungs aus Weiden bestreiten, gegen schwere Gegner wie den ESV Regensburg, SV Buckenhofen, SGS Metten und die HG Hemau-Beratzhausen.

Trainer Tom Wachsmann und sein Team begannen das Turnier mit frischem Mut und konnten den SV Buckenhofen fast eine Niederlage beibringen, letztendlich ging das Spiel nach 24 Minuten mit 13:12 an die Gastgeber. Aber bereits hier zeigte sich eine tolle Moral der HC Jungs. Sie liefen meist einen Tore Rückstand hinterher und schafften es in beiden Halbzeiten immer wieder sich ran zu kämpfen.

Die beiden nächsten Spiele liefen vom Ergebnis her, schön dass wir dabei waren, aber mehr als ein Blumentopf zu gewinnen war da nicht drin. Spiel 2 ging mit 16:9 an die ESV Regensburg, die am Ende auch als Sieger des Turniers hervorgingen. Spiel 3 wurde mit 11:19 an die SGS Metten abgegeben. In diesem Spiel hatten die Weidender auch körperlich keine Chance, meist war der Gegenspieler ein Kopf größer.

Nach den beiden herben Niederlagen hatte sich Trainer Wachsmann nicht mehr viel ausgerechnet gegen die HG Hemau-Beratzhausen, zudem die Gegner selbst bis dahin alle Spiele verloren hatten und anscheinend eine Runde weiter kommen wollten. Weiden hatte dazu nur einen Auswechselspieler dabei und die HG eine voll besetzte Bank. Nach einen anstrengenden Tag und den letzten 24 Spielminuten konnte die C-Jugend vom HC ihren Trainer überraschen und die Gegner mit 9:7 niederringen. Als Erfolg ist sicherlich zu werten, dass der HC Weiden am Ende durch den Sieg die Schlussleuchte an den Gegner weiter geben durfte.

Ein Resümee nach der kurzen Zeit über die Leistung an diesem Qualiturnier wäre zu früh. Aber die tolle Moral und die Einstellung dieser Truppe haben voll überzeugt.

Macht weiter so Jungs!