Bekanntmachung der Vorstandschaft über die Sitzung vom 06.10.2020

Die Vorstandschaft hat sich auf Ihrer Sitzung am 06.10.2020 mit zwei wichtigen Punkten beschäftigt und hierzu folgende Entscheidung gefällt.

Die Punkte waren die diesjährige Mitgliederversammlung und die gemeinsamen Vereinsweihnachtsfeiern im Kinder-, Jugend- und Seniorenbereich.

Aufgrund der Pandemie „Corona“ und den jetzigen gültigen Hygienemaßnahmen zu den oben genannten Punkten hat die Vorstandschaft einstimmig beschlossen, dass die

 

  • Mitgliederversammlung und die
  • gemeinsamen Vereinsweihnachtsfeiern

 

dieses Jahr nicht stattfinden werden.

 

Begründung zur Mitgliederversammlung:

Es liegen keine wichtigen Beschlüsse vor, die nur im Rahmen einer Mitgliederversammlung zu beschließen sind. Auch stehen keine Neuwahlen an und die bisherige Vorstandschaft ist noch ein weiteres Jahr im Amt.

Bei Vorliegen dieser Punkte hat der bayerische Staat den Vereinen die Möglichkeit eingeräumt, auf eine Mitgliederversammlung zu verzichten.

 

Begründung zu den Weihnachtsfeiern:

Die Hygienevorschriften für solche Veranstaltungen sind für uns als Verein nicht durchführbar. Zudem wollen wir als Vorstandschaft nicht die Verantwortung übernehmen, wenn bei einer dieser Veranstaltungen Corona verbreitet werden würde.

 

Für die Vorstandschaft

Tom Wachsmann

Vorsitzender

Spielbetrieb bis auf weiteres ausgesetzt!

Werte Sportfreunde!

Aus aktuellem Anlass ist heute vom Bayerischen Handballverband die Weisung gekommen, dass alle anstehenden Begegnungen seit 12.03.2020, 16.00 Uhr bis auf weiteres ausgesetzt werden. Der Spielbetrieb ist somit wegen der Corona-Virus Situation auf allen Ebenen im Verband und Bezirk vorübergehend eingestellt.

Siehe dazu folgendes Rundschreiben der BHV:

Rundschreiben_1_Aktuelle_Information_zur_Corona_Krise

Weiterer Sieg der männlichen A – Jugend

Am Samstag reiste der HC Tross zum bekannten Verein SpV Mögeldorf. Die Mögeldorfer begleiten all die Jahre die Weidener und waren immer ein unangenehmer Gegner. Daher nahm Trainer Wachsmann das letzte Spiel als Anlass um im Training verstärkt die Abwehr darauf vorzubereiten.

Vor dem Spiel waren die HC´ler gewarnt, da der verletzte Spielmacher der Mögeldorfer Marco Mally wieder mit von der Partie war. Zum Glück setzen die Weidener das erlernte in der Abwehr 1 zu 1 um und ließen den gesamten Rückraum des Gastgebers nicht zum Zuge kommen. Schnell konnten die Weidener Ihre Führung ausbauen. Über ein 1:3 und ein 2:7 führten sie nach 13 Minuten mit 2:10. Dann schlichen sich einige Unsicherheiten im Wurfverhalten ein, doch ein gut aufgelegter Spielmacher Marius Kloos schaffte es immer wieder sich selbst oder seine Mitspieler in die richtige Position zu bringen. Die Mögeldorfer schafften es im ersten Durchgang nicht näher als 6 Tore an den HC heranzukommen. Zur Halbzeit stand es verdient für die Weidener 11:17.

In der Pause appellierte Trainer Wachsmann weiter druckvoll in der Abwehr zu spielen und den Tormann des Gegners besser auszugucken, denn zu viele sichere Tore wurden liegen gelassen. In der zweiten Hälfte verstanden es die Mögeldorfer die HC Abwehr besser auszukontern. Zumeist wurde über den Rechtsaußen abgeräumt, der 5 Treffer markieren konnte. Trotz dieses Mankos gaben die HC´ler im Angriff weiter Gas und hätten die Partie deutlich höher für sich entscheiden können. Doch zu schnell wurde geworfen und der Tormann der Mögeldorfer hatte leichtes Spiel zu parieren. Letztendlich stand es nach 60 Minuten 26:33 für den HC Weiden.

Trainer Wachsmann war über die Leistungssteigerung sehr erfreut, doch ärgerte er sich über die vielen ausgelassenen Torchancen: „Heute zeigte sich was in dem Team steckt, gegen andere Gegner können aber die vielen Fahrkarten nach hinten losgehen und die Jungs laufen dann einen Rückstand hinterher“.

Für den HC spielten: Kevin Tarada, Jannik Schmutzer (1), Maurice Wachsmann (3), Daniel Wiesner (5), Fabian Vogel, Marius Kloos (8), Felix Marterer (7), Hubert Dirnberger (2), Simon Kostial (3) und Markus Böttcher (4).

A-Jugend siegreich gegen Buckenhofen

Nach langer Spielpause traf das Weidener Team auf den SV Buckenhofen. Trainer Wachsmann forderte von seinen Akteuren im Vorfeld der Partie, dass man im Angriff geduldig die Auslösehandlungen vorbereite und in der Abwehr geschlossen stehen solle. Dieses Vorhaben gelang den HC´lern leider nicht so recht. Im Gegenteil zu dem Gastgeber ist Buckenhofen bereits in die Rückrunde eingestiegen und konnte den bis dato ungeschlagenen Tabellenführer mit 35:34 schlagen.

Von der ersten Minute an zeigten die ersatzgeschwächten Buckenhofener ein schnelles Angriffsspiel mit vielen Auslösehandlungen. Damit kam die HC Abwehr in keinster Weise zu recht. Vor allem der gut aufgelegte Leon Schnell auf der Rückraummitte konnte immer unbedrängt seine 12 Tore erzielen. Bis zur 13 Minute dauerte es bis die Hausherren die Führung übernahmen. Allen voran Felix Marterer setzte sich oft gegen seinen direkten Gegenspieler durch und erzielte 9 seiner 13 Tore im Durchgang 1. Profitieren konnte er durch die kluge Regie von Spielmacher Marius Kloos, der immer geschickt seine Team mit Spielzügen im Angriff einsetzte. Die Führung wurde in der restlichen Spielzeit weiter ausgebaut und beide Mannschaften gingen beim 16:13 in die verdiente Pause.

Wer dachte das die Weidener das Spiel nun locker nach Hause schaukeln würde sah sich eines Besseren belehrt. Die Buckenhofener verstanden es immer besser die Abwehr schwindlig zu spielen. Zu meist fehlte es an der klaren Zuordnung von Seiten der Weidener. Das konnten die Zuschauer sehen da der Linksaußen der Gäste sich immer davonstehlen und vom Kreis ohne Bedrängnis Kevin Tarada im Tor überwinden konnte. Im Spielverlauf dauerte es bis zur 53. Minute bis die HC´ler den „Buckis“ endlich auf 4 Tore Distanz halten konnten. Vor allem B-Jugend Spieler Jannik Schmutzer verhalf mit seinen Leistungen die sichere Führung heraus zu spielen. Letztendlich konnten die kraftlosen Gäste dem nichts mehr entgegensetzen und das Spiel endete mit 36:29 für den HC Weiden.

„Es war der erwartete Sieg, unser Kevin bot wieder eine gute Leistung im Tor und hielt 3 Siebenmeter, auch Daniel Wiesner zeigte auf seiner ungewohnten Position Rechtsaußen eine super Leistung. Ansonsten kann ich nicht so recht zufrieden sein. Zu viele Fehler in der Abwehr brachten keine Ruhe in unser Spiel auch wenn wir vorne die Tore zielstrebig erzielten. Da müssen wir noch viel daran arbeiten,“ so Trainer Tom Wachsmann nach dem Spiel.

Für den HC spielten: Kevin Tarada, Felix Kurzwart (2), Maurice Wachsmann (4), Daniel Wiesner (4), Fabian Vogel (3), Marius Kloos (4), Felix Marterer (13), Simon Kostial (2), Markus Böttcher (1) und Jannik Schmutzer (4)

A-Jugend wartete mit schlechtester Saisonleistung auf

Am Sonntag traf die Weidener Vertretung auf Tabellennachbarn SG Auerbach/Pegnitz. Bereits vor dem Spiel in der Kabine warnte Trainer Wachsmann vor den Gästen, vor allem vor dem Spieler Robert Wolfrum, der die meisten Tore für die Gäste erzielte. Nur über eine konstante Abwehr und schnellem Spiel nach vorne sehe der HC Trainer die Chance auf einen Sieg.

In der Startphase gelang den Hausherren nicht viel, schnell konnten die Auerbacher auf 1:4 enteilen. Erst nach dem ersten Drittel gelang es den HC Jungs das Spiel in den Griff zu bekommen, aber die Freude währte nur kurz. Unkonzentriertheit beim Abschluss alleine vor dem Tormann, falsche Zuordnung in der Abwehr vermasselte ein weiteres Davonziehen. In den letzten 10 Minuten trafen die HC´ler nicht mehr in das Tor. Die Gäste aus Auerbach konnten so Ihren Vorsprung auf 11:15 zur Halbzeit ausbauen.

Auch der zweite Durchgang wurde nicht besser aus Sicht der Weidener. Die Jungs von Trainer Wachsmann suchten weiter verzweifelt nach Ihren Wurfqualitäten und scheiterten kläglich an den gut aufgelegten Tormann aus Auerbach. Mit drei kleinen Zwischenspurts in der zweiten Hälfte konnten die Gästen aus Auerbach den Hausherren eine gnadenlose Niederlage beibringen. Bezeichnenderweise erzielte der beste Spieler des Spiels, Robert Wolfrum, das letzte Tor zum Endstand von 24:36.

Aus Sicht der Weidener fiel die Vorrunde recht nüchtern aus. Mindestens 4 Zähler auf der Minusseite sind Zuviel und das Team findet sich im Mittelfeld wieder. Es gilt bis zum Rückrundenstart am 11.01.2020 einiges zu korrigieren um in der Rückrunde wieder vorne anzugreifen.

Für den HC Weiden spielten: Lukas von Lassow, Felix Kurzwart (2), Maurice Wachsmann (1), Fabian Vogel (3), Marius Kloos (4), Felix Marterer (5), Daniel Wiesner (4), Hubert Dirnberger, Jannik Schmutzer (2), Markus Böttcher (3) und Kevin Tarada.