HC Weiden Herren unterliegen im Molten-Cup nur knapp mit 31:32 Toren

Am Sonntag kam es in der Realschule Weiden zur 1. Runde im BHV-Pokal zum Derby zwischen den HCW und dem Bezirksoberligisten der HSG Nabburg/Schwarzenfeld. In einer äußerst spannenden und teilweisen dramatischen Partie kamen die Zuschauer voll auf ihre Kosten.

Weiden erwischte gegen die favorisierten Gäste einen guten Start und warfen auch mit dem ersten Angriff das erste Tor der Partie. Bis zur 20. Spielminute gelang es keiner der beiden Mannschaften, sich abzusetzen. Der HC führte immer mit 1 Tor, jedoch verstanden es die Gäste immer wieder auszugleichen. In der 25. Minute gelang es den Max-Reger-Städter sich nach drei schnellen Toren zum Zwischenstand von 12:9 abzusetzen. Die vom Gästetrainer genommene Auszeit erzielte wohl ihre Wirkung und die Nabburger glichen kurze Zeit später wieder aus. So gingen nach 30 Spielminuten und 16:15 Tore für den HC Weiden beide Mannschaften in die Kabine.

Mit Wiederanpfiff nutzten die Gäste die einzige Schwächephase der Weidner und schlugen in einer 4 minütigen Überzahl gnadenlos zu. 7 Tore in Folge, Spielstand nach 40 Minuten, 16:22 Tore und das Spiel schien für den HC Weiden gelaufen.

Was dann folgte, hatten die Zuschauer in Weiden schon lange nicht mehr gesehen. Die Heimmannschaft zeigte nach einem Time-Out, was in diesem neuen Team steckt. Tor um Tor wurde der Abstand verringert und der HC glich in der 55. Spielminute tatsächlich zum 29:29 aus.

Danach wurde es dramatisch, Weiden bekam eine mehr als unglückliche 2 Minuten Zeitstrafe und verwarf dennoch in Unterzahl die Möglichkeit, in der 58. Minute in Führung zu gehen. Weiden warf 20 Sekunden vor Ende der Partie zwar noch den Anschlusstreffer zum 31:32 Toren, jedoch spielten die erfahrenen Gäste die Partie sicher zu Ende.

Eine unglückliche Niederlage, aus der wir viel lernen können und einer starken Moral der Mannschaft, sich selbst so aus einer Schwächephase herausziehen zu können, sieht das Trainergespann Werner/Eichinger die Partie trotz der Niederlage mehr als positiv.

Für den HC Weiden spielten:
Rex; Schlosser (beide im Tor); Döppl (7); Lerke M.; Zahn (1); Hafner (1); Langsdorf (2); Bodensteiner; Konrad (5); Reichert; Vierling (2); Baunoch (1); Werner (12/4); Kick

Vorbericht: Herren des HC Weiden vor erstem Härtetest

Am Sonntag 06.09.15 ab 11.00 Uhr findet in der Realschule die erste Pokalrunde im Molten-Cup statt.

Die Auslosung verspricht mit den Teilnehmenden Mannschaften aus Neutraubling (Landesliga), Erlangen-Niederlindach (BOL), Nabburg/Schwarzenfeld (BOL) und der Heimmannschaft aus Weiden (BZL), schnelle und spannende Spiele für die Zuschauer.

Im Halbfinale trifft der Gastgeber HC Weiden im Nachbarschaftsderby auf die HSG Nabburg/Schwarzenfeld und wird für die Max-Reger-Städter somit zum ersten echten Gradmesser der Saison 2015/2016.

Die neu formierte Mannschaft der Max-Reger-Städter wird wieder in der Bezirksliga Ost antreten und will am Ende im vorderen Drittel dabei sein.

Nach einer bisher langen und intensiven Vorbereitung, in der die Mannschaft mehr als gut trainiert hat, ist dieses Turnier, mit dieser Besetzung 4 Wochen vor Saisonbeginn genau das Richtige, das Erlernte auszuprobieren und evtl. nochmal an der Feinausrichtung zu feilen, ist sich das Trainergespann Werner/Eichinger einig.

Bis auf Stefano Flierl (Verletzung) und Jannis Prelle (Urlaub) steht der komplette Kader zur Verfügung, so das sich auch die Neuzugänge Martin Kick, Matthias Schnabel und natürlich auch Matthias Werner den hoffentlich zahlreichen Zuschauern präsentieren können.

Für die Mannschaft des HC Weiden spielen:

Rex, Schlosser, Adam, Baunoch, Lerke F., Lerke M., Langsdorf, Schnabel, Reichert, Bodensteiner, Döppl, Konrad, Werner, Vierling, Hafner, Kick.

Um 1730 Uhr bestreitet die II. Mannschaft ihr erstes Vorbereitungsspiel. Seit Jahren hat es der HC Weiden wieder geschafft 2 Mannschaften im Spielbetrieb einzusetzen.
Dies ist endlich der Lohn für die sehr gute Jugendarbeit der letzten Jahre.

Testspiel der Herren gegen Niederwiesa

Testspiel_Niederwiesa_201508

Unsere Herren gewinnen ihr Testspiel gegen die Mannschaft von Handball Niederwiesa aus Sachsen! Die Mannschaft aus Sachsen hat ein drei tägiges Trainingslager bei Passau absolviert und auf der Heimfahrt noch kurz in Weiden angehalten!

Vielen Dank an die Mannschaft von Niederwiesa, wir wünschen Euch viel Erfolg für die Saison!

30 Jahre HC Weiden

HC_Weiden_SchnuppertrainingDass Handballer ordentlich feiern können, bewies der HC Weiden am Wochenende zu seinem 30-jährigen Bestehen rund um die Realschulturnhalle. Ehemalige Spieler kamen aus allen Ecken Bayerns und Westböhmens, um gemeinsam mit den aktuellen Teams, sowie den Ehrengästen aus Sport und Politik bis in die Morgenstunden ein kurzweiliges und ausgelassenes Fest zu feiern.

Tagsüber maß sich die weibliche Jugend mit ihren eingeladenen Gegnern. Nach dem deutlichen Sieg der Damen gegen Erlangen-Niederlindach unter ihren Trainern Prelle/Baldauf wurde den Zuschauern ein kleines Allstar-Turnier geboten.

MdB Albert Rupprecht konnte kurzfristig gewonnen werden, die Runde zu eröffnen und die ersten Minuten gemeinsam mit Herrentrainer Tom Eichinger zu pfeifen. Hier setzten sich die A-Jugendlichen des HC-Weiden, die in der kommenden Saison in Bayern- und Landesligateams Ostbayerns spielen, gegen zwei Ehemaligen-Teams durch. Dem Grillbuffet für über 100 Gäste folgte der offizielle Teil der Jubiläumsfeier. Bis in die frühen Morgenstunden wurde zur Musik der DJs ausgiebig getanzt und gefeiert.Continue reading

Immer die Hand im Spiel

Dass man beim Handball bis ins hohe Alter gut aufgehoben sei, dafür bezeichnete er sich selbst als das beste Beispiel. Und wie zum Beweis versenkte der fast 87-jährige Roland Franz den Ball im Tor. Vorsitzender Thomas Wachsmann hatte keine Chance. Vor 30 Jahren hatte Franz den HC Weiden gegründet. Das wurde jetzt gefeiert.

Zwei Tage lang drehte sich am Wochenende in der Realschul-Turnhalle alles um den Handball und den Club. Mit Turnieren ehemaliger Spieler, mit Begegnungen gegen auswärtige Vereine und mit einem Schnuppertraining für eventuellen Nachwuchs. Am Samstagabend dankten Vorsitzender Thomas Wachsmann und sein Stellvertreter Rainer Löw bei einem Festakt den früheren Vorsitzenden sowie langjährigen verdienten Mitgliedern.

Star des Abends war Ehrenvorsitzender Roland Franz, der zusammen mit 14 anderen am 10. April 1985 in der Gaststätte „Naber“ den HC gegründet hatte. Damals hatten sich die Handballer aus dem Sportverein und dem Turnerbund herausgelöst, um „auf lange Sicht konzentriert Handballsport zu betreiben“. Der Sport und die Betreuung der Jugend sollten „Vorrang vor Vereinsquerelen“ haben. Mit Trainingsfleiß und Idealismus sei Erfüllung durch Erfolge zu finden, stellte der fast 87-Jährige fest. Er erinnerte an den „Geist von Turnvater Jahn“.

Oberbürgermeister Kurt Seggewiß würdigte den „tollen Auftritt“ des HC in der Weidener Sportlandschaft. Besonders lobte er die Mischung aus „Altvorderen“ und Jugend. Mit einer finanziellen Zuwendung unterstützte Seggewiß die kommende Arbeit. Auch Herbert Tischler, der Präsident des Stadtverbands für Leibesübungen, hob die Erfolge des HC und die Jugendarbeit heraus. Ernst Werner, Vizepräsident für Bildung beim Bayerischen Handballverband, bezeichnete den Handballsport als „bestgeeignete Ballsportart für Jugendliche“. Als Gründungsmitglied erinnerte er an tolle Erfolge mit Franz, dem „Vater des Handballs in Weiden“. Werner übergab Trainingsbälle und Trikots für die Aktiven. Die Grüße der CSU-Ost überbrachte Stadtrat Hans Forster und übergab 200 Euro aus dem Erlös des Pfingstmontags-Ortsteilfests an Wachsmann. Grüße des Handball-Bezirks Oberpfalz entbot Vorsitzender Werner Kutzig. Wachsmann und Löw dankten den früheren Vorsitzenden Roland Franz, Franz Weidner, Ernst Werner, Ilona Rath-Lux und Wolfgang Häring, die den HC durch die vergangenen 30 Jahre geführt hatten. Ebenso den beiden Ehrenmitgliedern Günther Hagen und Sandra Häring. Für besondere Verdienste wurden Markus Kammerer, Kerstin Bauer sowie Rita und Günther Messner ausgezeichnet.

 

Jubiläum_2015

Die früheren Vorsitzenden des HC vorne sitzend (von rechts): Wolfgang Häring, Ilona Rath-Lux, Ernst Werner, Franz Weidner, Roland Franz. Dahinter die Geehrten, die jetzige Vorstandschaft und die Ehrengäste beim Festabend in der Realschul-Turnhalle. Der jetzige Vorsitzende Thomas Wachsmann: hinterste Reihe, Dritter von rechts.