Saisonstart Damen: „Junge Wilde“ hochmotiviert

Am Samstag sind die Damen des HC Weiden zum Saisonauftakt zu Gast bei der BOL-Reserve der SG Regensburg. Ungewöhnlich früh im September starten die Weidnerinnen in die neue Bezirksligasaison und sehen sich mit der zweiten Garde der SG Regensburg gleich einen Heimstarken Gegner gegenüber.

Letzte Saison gewannen die Weidenerinnen zwar beide Aufeinandertreffen, jedoch war das beide Male ein schweres Stück Arbeit. Nachdem die 1. Mannschaft der SG noch nicht mit ihrer Saison begonnen hat, werden die Damen des HC Weiden vermutlich gegen eine verstärkte Truppe der Donaustädterinnen antreten müssen. Mit dem im Frühjahr bei den Max-Reger-Städterinnen vollzogenen Trainerwechsel, soll nun auch der Umbruch in der Mannschaft von statten gehen. Auch der Generationswechsel der nächsten Jahre wurde eingeläutet. Allein zehn Spielerinnen sind noch U21 und sollen in den nächsten Jahren in die Damenmannschaft integriert werden. Neben den erfahrenen Spielerinnen Nina Rittner, Julia Hanauer, Maria Schlosser und Torfrau Stefanie Bräunlein, werden die „jungen Wilden“, sowie Neuzugang Nadine Roith alles geben um erfolgreich in die neue Saison zu starten.

„Wir haben eine sehr gute Vorbereitung absolviert, die Mädels sind hochmotiviert und mit Spaß an die intensiven Trainingseinheiten gegangen. Jetzt gilt es das Erlernte umzusetzen und uns für den bisherigen Fleiß zu belohnen. Ein Selbstläufer wird das Spiel in Regensburg jedoch nicht und wir müssen uns noch viel erarbeiten, was in den nächsten Wochen zur Routine werden soll. Wir werden ohne Druck, gepaart mit viel Spielfreude und der Hoffnung das auch viele Weidner-Fans den Weg in die Donaustadt finden, versuchen, die ersten beiden Punkte der neuen Saison einzufahren“, so der neue Trainer der HC-Damen Thomas Eichinger vor dem Spiel.

Für die Damen des HC Weiden werden zum Einsatz kommen:

Nina Rittner, Jasmin Häring, Aileen Häuber, Maria Schlosser, Luisa Ruhland, Nadine Roith, Sarah Eichinger, Elena Baunoch, Stefanie Bräunlein, Jacqueline Konrad, Julia Hanauer, Jenny Hermann, Laura Venzl, und Lisanne Röhr.

Neue Trainingszeiten ab dem 01. August 2018!

Bitte beachten: Ab dem 01.08.2018 wird wegen der bevorstehenden Sanierung die Realschulturnhalle geschlossen. Aus diesem Grund wird es neue Trainingszeiten und -Hallen geben (siehe unten). Kinder und Jugendliche, die während der Sommerferien zum Schnuppertraining kommen möchten, sollen bitte zuvor den jeweiligen Trainer bzw. Betreuer kontaktieren!

Einladung zur Mitgliederversammlung

Die Vorstandschaft des HC Weiden lädt seine Mitglieder recht herzlich zu der Mitgliederversammlung am 19. Juli 2018 um 19 Uhr in die Gaststätte „Edelweiss“, Unterer Markt 23, Weiden, im Nebenzimmer ein.

Tagesordnungspunkte:

1.     Begrüßung

2.     Bericht der Vorstandschaft

3.     Kassenbericht des Finanzwartes

4.     Bericht der Kassenprüfer

5.     Entlastung des Schatzmeisters

6.     Entlastung der Vorstandschaft

7.     Anträge, Wünsche und Meinungen

 

Anträge müssen bis 09. Juli 2018 in schriftlicher Form der Vorstandschaft übermittelt werden. Per Mail bitte an vorstand@hc-weiden.de.

 

Mit sportlichen Grüßen

Tom Wachsmann

Vorsitzender

Spielbericht Herren: Saisonende mit Niederlage

Den Klassenerhalt in der Bezirksoberliga bereits unter Dach und Fach, verloren die Handballer des HC Weiden ihr letztes Saisonspiel beim Tabellendritten TSV Neutraubling mit 21:26. Dabei starteten die Gäste denkbar schlecht ins Spiel. Es dauerte neun Minuten bis zum ersten eigenen Treffer zum 1:4-Zwischenstand. Danach kam Weiden besser ins Spiel, die Manndeckung gegen den Top-Schützen der Regensburger Vorstädter, Covac, zeigte endlich Wirkung. Im Angriff legte man mehr und mehr die Unsicherheiten ab. Der gut aufgelegte Weidener Torhüter Maxi Hahn hielt seine Mannschaft im Spiel und so wurde beim Stand von 11:10 die Seiten gewechselt.

Sofort nach Wiederanpfiff erzielten die Max-Reger-Städter den einzigen Ausgleich im gesamten Spiel. Danach kam es zum erneuten Bruch im Offensivspiel. Während die Abwehr weiterhin funktionierte, scheiterte man immer wieder bei den Angriffen. Beste Einwurfmöglichkeiten wurden vergeben. Die Folge war, dass sich die Neutraublinger innerhalb von nur zehn Minuten mit fünf Toren absetzten und das Spiel entschieden. Bis zum Ende des Spiels änderte sich an dem Rückstand nichts mehr und der HCW musste geschlagen die Heimreise antreten.

„Nach dem letzten Heimsieg und dem damit verbundenen ersten Nichtabstiegsplatz waren das Saisonziel erreicht und die Luft raus. Wir konnten die nötige Motivation nicht mehr aufbringen, gingen nicht mehr zu 100 Prozent in die Zweikämpfe und ließen den letzten Biss einfach vermissen“, meinten unisono die beiden Trainer Matthias Werner und Thomas Eichinger. „Wir wussten, dass wir es als Aufsteiger in unserer ersten Oberligasaison schwer haben würden. Mit vielen neuen Erfahrungen und Erkenntnissen gehen wir nun in die lang herbeigesehnte Sommerpause, um nach den Pfingstferien gestärkt und mit neuer Motivation die nächste Saison anzugreifen.“

Für den HC Weiden spielten: Hahn, Lamm; Konrad(3), Prelle(1), Szameitat(1), Wittmann, Kick (2), Lerke, Werner (5), Hafner, Löw (3), Schnabl (2), Döppl (1), Baldauf (3)