Toller Erfolg beim Projekt #ZamfitbleimKids

Wie man Kinder auch während der Corona-Pandemie und diverser Lockdowns für den Sport motivieren kann, zeigt unser Jugendtrainer Matthias Werner. Er ließ sich durch das Verbot der Ausübung unseres Sports nicht aufhalten und bot und bietet auch jetzt noch „Handballtraining 2.0“ an.

Und das blieb nicht unbemerkt, sondern wurde auch prämiert.

 

Der Trainer zu seiner Aktion:

„Begonnen hat das Ganze beim ersten Lockdown mit Lernvideos für die Mini- und E-Jugend-Mannschaften. Zusammen mit meinem Sohn Philipp habe ich wöchentlich andere Trainingsanreize gegeben und gemeinsam haben wir die Kinder und auch ihre Eltern zum Mitmachen und Einstellen eigener Ideen in die Mannschafts-WhatsApp-Gruppe animiert.

Ab November veranstaltete ich über eine Videoplattform jeden Mittwoch eine Wohnzimmer-Trainingseinheit mit Konditions-, Sprung-, Koordinations- und Kräftigungsübungen. Mittlerweile hat sich unsere weibliche D-Jugend angeschlossen und mit den Handball-Kids machen auch gerne Geschwister und Eltern bei der 45- bis 60-minütigen Einheit mit. Da gerade in diesen Altersstufen wichtige Grundlagen für das zukünftige sportliche wie allgemeine Leben gelegt werden, mache ich als „Vorturner“ alle Übungen live vor, um für eine höhere Motivation zu sorgen.

Mit der wöchentlichen Wohnzimmereinheit haben wir uns dann beim Bayerischen Landessportverband bei der Aktion #ZamfitbleimKids beworben. Ende Januar habe ich erfahren, dass wir von diesem in Zusammenarbeit mit der Bayerischen Sportjugend Oberpfalz für unser Engagement einen Zuschuss in Höhe von 250 € erhalten. Eine tolle Würdigung für alle Kinder, die sich kontinuierlich im handballerischen und körperlichen Bereich fit halten.

In diesem Sinne: „Bleiben wir zusammen fit!“

 

Projekte wie dieses zeigen uns, dass der Handballsport und natürlich auch der HC Weiden diese Krise meistern und überstehen können und das natürlich nur dank unserer engagierten Trainer, allen voran Matthias Werner.

Veröffentlicht in Allgemein.

Daniela