Spielbericht: HC Weiden liefert beste Saisonleistung ab

Die Handballerinnen des HC Weiden standen bei der HSG Naabtal vor einer hohen Hürde. Der Gastgeber stellt eine der stärksten Mannschaften in der Bezirksoberliga. Der aktuell Zweitplatzierte musste bisher nur eine Saisonniederlage einstecken und war daher klarer Favorit. Umso ärgerlicher war für die HC-lerinnen am Ende die knappe 28:30-Niederlage.Nach einem schnellen 0:2-Rückstand fand Weiden gut ins Spiel und führte nach elf Minuten mit 8:3. Allerdings konnte der Vorsprung so nicht gehalten werden. Zur Halbzeit lag der Gast beim 15:14 noch mit einem Tor vorne.

Nach einer motivierenden Ansprache von Trainer Thomas Eichinger gingen die HC-Damen kämpferisch in die zweite Hälfte. Nach so einer guten ersten Halbzeit sollte die Führung nicht mehr aus der Hand gegeben werden. Das gelang den Max-Reger-Städterinnen auch bis zur 45. Minute. Dann ging Naabtal das erste Mal in Front (22:21). Nun stand die Partie Spitz auf Knopf. Die HC-Damen kämpften sich bis zur 56. Minute noch einmal auf 25:27 heran. Am Ende führten jedoch einige für den HC unglückliche Entscheidungen zum Sieg für die SG Naabtal. Ein Siebenmeter und zwei Zeitstrafen (58./59. Minute) gegen den HC Weiden entschieden das Spiel.

In der Kabine fand Eichinger positive Worte: „Das war nicht nur unser bestes Auswärtsspiel, das war das beste Spiel der gesamten Saison. Leider wurde es nicht mit einem Sieg belohnt.“ Und Eichinger blickte voraus: „Wenn wir es schaffen, in zwei Wochen gegen Amberg wieder so aufzutreten, werden wir definitiv die ersten Auswärtspunkte mit nach Hause nehmen.“

Es spielten: Baunoch, Beer (Tor), Bräunlein (Tor), Eichinger, Hanauer (3), Häuber (4), Hauer (5), Hermann (7), Konrad, Rittner (2), Röhr, Ruhland (1), Schlosser (4), Szameitat (2).

Veröffentlicht in Damen 1.

Richy