Siegeszug der männlichen A-Jugend hält an

Am Samstag traten die Junioren des HC Weiden beim SC 04 Schwabach an. Ein weiterer Unbekannter, von dem man nur wusste, dass er einen Punkt hinter dem HC in der Tabelle steht. Einzig auf den länger ausfallenden Simon Kostial konnte Trainer Wachsmann auf sein komplettes Team zurückgreifen.

Vor dem Anpfiff ermahnte Wachsmann seine Jungs den Gegner nicht zu unterschätzen und wies auf ihre tolle Leistung vom letzten Spieltag hin. Mit schnellen Pässen und druckvollen Spiel in die Lücke den Erfolg zu finden, das war die Vorgabe. Nach dem Anpfiff verlief das Spiel sehr schleppend, erst nach zwei Minuten konnte Maurice Wachsmann das 0:1 erzielen. Auch die Einwechselung vom etatmäßigen Spielmacher Marius Kloos brachte anfangs keine Besserung. Die Weidener mit schnellem Ball im Angriff konnten Ihre Chancen einfach nicht verwerten und hinten konnten die Gastgeber, allen voran von der Halbrechten Position, den Vorsprung der Weidener geringhalten. Zwar gab der HC die Führung in der ersten Hälfte nie ab, aber aus Sicht Ihres Trainers hätte der Vorsprung viel höher sein müssen.

Nach der Pause mit dem zwischenzeitlichen 12:14, änderte sich am Bild nicht viel. Die Max Reger Städter bemüht den Vorsprung zu vergrößern, scheiterten aber mit ihrem schlechten Wurfverwalten, während die Schwabacher ihre Chancen besser nutzten und den HC nur auf ein oder zwei Tore wegziehen ließen. Erst ab der 40. Spielminute überrannten die HC´ler förmlich den Gastgeber und konnten innerhalb von 5 Minuten sechs Treffer landen. Die Schwabacher gaben sich aber immer noch nicht auf konnten zwischenzeitlich auf 4 Treffer wieder rankommen. Letztendlich stellte Felix Marterer und Hubert Dirnberger, mit einem Heber vom Kreis, mit 4 Treffern in den letzten 5 Minuten den Endstand von 24:32 wieder her.

Der Sieg war letztendlich klar und deutlich, aber das Team hätte es leichter haben können. Trainer Wachsmann resümierte nach dem Spiel, „hätten meine Jungs über die ganze Dauer des Spiels vorne im Angriff effektiver ihre Lücken genutzt hätten sie sich nicht so schwergetan. Sie haben sich voll reingehauen, scheiterten zeitweise an sich selber. Nächsten Sonntag in der eigenen Halle bin ich mir sicher werden sie es besser machen.“

Für den HC spielten: Kevin Tarrada, Felix Kurzwart (1), Maurice Wachsmann (8), Lukas von Lassow, Fabian Vogel (1), Marius Kloos (6), Felix Marterer (9), Daniel Wiesner (1), Hubert Dirnberger (2), Markus Böttcher (4).

Posted in männliche A-Jugend.

Tom