Vorbericht zu den Spielen der Damen und Herren des HC Weiden für die Derbys in Nabburg / Schwarzenfeld

Am Samstag Nachmittag treffen die Damen und Herren in Schwarzenfeld jeweils auf die Teams der HSG Nabburg / Schwarzenfeld.
Die Herren starten um 19:15 Uhr im Sportpark mit ihrem ersten Spiel der Bezirksliga Ost beim Mitabsteiger der letztjährigen Saison. Für die Weidner galt es am Ende der Saison die Mannschaft neu zu formieren, sowie mit Jannis Prelle und Flo Breinbauer ein neues Trainergespann zu implementieren. Nach der langen und harten Vorbereitung treffen die HC Herren nun gleich auf einen Gegner der am Ende der Saison wohl am oberen Drittel der Tabelle zu finden sein wird und für den der Abstieg letzte Saison wohl als Betriebsunfall eher überraschend kam. Die Gastgeber mussten trotz 13 Punkten als drittletzter den bitteren Gang in die Bezirksliga antreten.

„Wir haben in der Vorbereitung gute Spiele gezeigt und uns vor allem in der Abwehr weiterentwickelt. Wir hätten uns als Einstieg zwar einen leichteren Gegner gewünscht aber so werden wir sehen können wie weit wir schon wieder sind. Wir können befreit und ohne Druck in die Partie gehen, Favorit ist der Gastgeber.“ Äußerte sich Trainer Jannis Prelle vor dem Spiel.

Die Weidner fahren aber nicht chancenlos zur HSG, den die Derbys der letzten Jahre waren immer heiß umkämpft und mit knappen Ergebnissen mit wechselnden besseren Ausgang für beide Mannschaften beendet worden.

Da zeitgleich auch die Herren II in Auerbach ebenfalls ihre erstes Saisonspiel absolvieren, wird erst nach dem Abschlusstraining feststehen wer für die „Erste“ zum Einsatz kommt.

Bereits zwei Stunden früher, um 17:15 Uhr sind die Damen des HC gefordert. Nachdem am letzten Sonntag mit einem Heimsieg der Saisonauftakt geglückt ist, geht man in der Partie gegen den vermutlichen Ligaprimus und Topfavorit auf die Meisterschaft, nur als Außenseiter in die Begegnung.
Unterschiedlicher dürften auch die Saisonziele der beiden Mannschaften kaum sein. Während der Gastgeber letzte Saison den Aufstieg unglücklich und äußerst knapp verpasste, wird die Söllner-Truppe alles daran setzen um wieder den Sprung in die Landesliga zu schaffen. Ganz im Gegenteil zu den Gästen aus Weiden, deren Devise für die Saison ganz klar lautet, so schnell wie möglich die nötigen Punkte gegen den Abstieg zu sammeln.

„Wir treffen am Samstag auf eine sehr routinierte, erfahrene und heimstarke BOL Mannschaft, die nicht nur die nötige Ruhe und Gelassenheit im Spiel mitbringt, sondern auch mit wuchtigen Angriffen jede Abwehr vor eine schwere Aufgabe stellen kann. Wir haben uns Wege und Mittel erarbeitet mit solchen Aufgaben fertig zu werden, ob diese schon für eine Überraschung reichen, wird sich zeigen“, so Trainer Thomas Eichinger vor dem Spiel.

Die Max-Reger-Städterinnen hoffen wieder auf viele lautstarke Anhänger die den Weg in die Schwarzenfelder Halle finden und wieder Heimspielcharakter aufkommen lassen.
Die Aufstellung für das schwere Spiel wird wohl erst kurzfristig feststehen, da hinter vielen Spielerinnen noch immer aufgrund Verletzungen und beruflichen Verpflichtungen ein Fragezeichen steht.

Posted in Damen, Herren 1.

Richy