B-Jugend weiblich jubelt über die Qualifizierung für die ÜBOL

Drei Qualifizierungsrunden absolvierten die weiblichen B-Jugendlichen des HC Weiden in den vergangenen drei Wochen nach einer langen kräftezehrenden Saison, um ihr Ziel für die Saison 2019/2020 zu stecken. Dabei nahmen sie Turniere in Neutraubling, Forchheim und Gerolzhofen bei Würzburg auf sich, bewiesen am Ende der drei Runden ihr Spielpotential gegen teils Landesligaaspiranten und qualifizierten sich mit großer Freude verdient  für die Überregionale Bezirksoberliga (ÜBOL).

Die vergangene Saison war noch keine zwei Wochen alt und das neu formierte Team, überwiegend aus der C-Jugend kommende Spielerinnen, stellten sich mit ihren Trainern die Aufgabe als B-Jugend die Qualifizierungsrunden zu spielen. Den Trainern war klar, dass diese noch nicht eingespielte Mannschaft ein riesiges Potenzial hat und in der anstehenden Saison ab Herbst 2019 in der ÜBOL entscheidend mitspielen will.

In Neutraubling trafen die Mädels des HC Weiden auf die Mannschaften von Mintraching/Neutraubling, Deggendorf und Buckenhofen. Mit zwei Siegen und einem Unentschieden gingen sie als Zweitplazierter aus dem Turnier hervor und stellten die erste Weiche für die Teilnahme an der zweiten Qualifizierungsrunde.

Zwei Wochen später reisten die HC-Spielerinnen nach Forchheim und traten dort gegen die Teams aus Lohr, Stadeln, Altenfurt und Buckenhofen an. In dieser Runde standen sich die Mädchen des HC Weiden teils selbst im Weg und waren nicht so erfolgreich wie zuvor. Dennoch reichte der vorletzte Platz, um in die dritte Qualifizierungsrunde zu gelangen.

Am 02.06.2019 fand die letzte Runde in Gerolzhofen bei Würzburg statt. Hier ging es gegen den Landesligaaspiranten Volkach, den Dauerrivalen Nabburg/Schwarzenfeld sowie Auerbach/Pegnitz. Die HC-Mädels zeigten eine bombastische Abwehrleistung, die Mauer war von keinen der Teams zu knacken. Im Angriff standen sich die Weidnerinnen dafür selbst im Weg und verwandelten ihre klaren Torchancen nicht. Am Ende genügte in dieser Runde ein Sieg, um für die Saison 2019/2020 in die ÜBOL einzuziehen.

Hervorzuheben ist für alle drei Qualirunden, dass die Weidnerinnen trotz überwiegend hinteren Plätzen in den Runden bei den Torschützen ganz vorne lagen. Julia Wiesner, Olivia Bock und Lena Arnold waren in allen drei Turnieren in der Torschützenliste ganz vorne zu finden. Auch das spiegelt die knappen Niederlagen der HC-Mädchen gegen ihre Konkurrentinnen wider.

Das Trainerteam ist sehr stolz auf die Leistungen ihrer neuen B-Jugend und freut sich schon riesig auf die kommende Saison.

In den Qualirunden spielten: Elisabeth Wirth (TW/C), Anna-Maria Zuber (TW/C), Gerda Ne’meth (C), Jennifer Hu (C), Steffi Heger (C), Julia Obwandner (C), Julia Wiesner, Hannah Härtl, Lena Arnold, Olivia Bock, Sophia Rebin (C), Christine Greger, Eva Härich und Leonie Binner.

Posted in weibliche B-Jugend.

Armin