Wichtiger Sieg gegen die SG Regensburg im vorletzten Rückrundenspiel

Zwei wichtige Punkte holten sich die Mädchen des HC Weiden am Sonntagnachmittag im Auswärtsspiel bei der SG Regensburg. Nach dem Vorrundenunentschieden ließen die HC-Spielerinnen diesmal nichts anbrennen und gewannen gegen die Mädchen aus Regensburg klar und verdient mit 34:22.

Im vorletzen Spiel der Saison 2018/19 hieß es gegen die SG Regensburg zu punkten, zumal kurz vor Spielbeginn bekannt wurde, dass der Tabellenletzte SV Buckenhofen überraschend gegen die HSG Fichtelgebirge gewonnen hatte.

Die Mädchen des HC Weiden waren hochmotiviert und vertrauten von Anfang an ihren Stärken. Zudem war der Kader diesmal nahezu komplett, so dass das Trainerteam aus dem Vollen schöpfen konnte. Nach einem starken Zuspiel an den Kreis eröffnete Hannah Härtl den Torreigen mit dem 1:0 für den HC Weiden. In den ersten 10 Minuten zeigten beide Teams zunächst ein ausgeglichenes Spiel, das Tableau meldete nach wechselseitigen Toren einen Spielstand von 5:5. Mehrere herausgefangene Bälle aus dem Angriffsspiel der Regensburgerinnen ermöglichten den Spielerinnen des HC Weiden immer wieder erfolgreiche Gegenstöße. Zudem führten perfekte Kreisanspiele ebenfalls zu Toren. Die Mädchen des HC Weiden bauten jetzt so ihre Führung deutlich aus, es gelangen ihnen in dieser Phase 12 Tore. Kurz vor dem Halbzeitpfiff verwandelte Hannah Härtl erneut vom Kreis einen Torwurf zum Halbzeitstand von 17:9 für den HC Weiden.

In der zweiten Spielhälfte setzten die Weidnerinnen ihren Kurs auf Sieg unbeirrt fort, wenngleich ihnen zu Beginn der zweiten Halbzeit einige Fehler im Angriff und auch in der Abwehr unterliefen. Abermals gelang es den HClerinnen ein ums andere Mal durch kluge Kreiszuspiele und starke Durchbrüche der Rückraumspielerinnen Julia Obwandner, Julia Wiesner und Olivia Bock die gegnerische Abwehr auszuknocken und Tore zu erzielen.  Nach etwa 15 Spielminuten erhöhten die HC-Mädchen den Abstand um 12 Tore auf einen Spielstand von 24:12. Bis zum Abpfiff ließen die Weidnerinnen nicht mehr nach und spielten ihre Chancen konsequent und deutlich heraus. Das Spiel endete mit 34:22 für den HC Weiden. Die Mannschaft holte sich nicht nur den Sieg, sondern auch zwei sehr wichtige Punkte und viel Selbstvertrauen für das letzte Heimspiel gegen den SV Buckenhofen.

Das Trainerteam waren sehr erfreut zum einen über die erkennbare positive Entwicklung bisher eher unauffälliger Spielerinnen, die  diesmal erneut ihr Potential zeigten und teils auch zu schönen Torerfolgen kamen, als auch die sehr klugen Kreiszuspiele aus dem Rückraum. Ein Sieg am kommenden Samstag vor heimischer Kullisse könnte den HC-Mädchen noch einen versöhnlichen Platz im Mittelfeld bescheren. Hierzu wünscht sich das Team große Zuschauerunterstützung.

Es spielten: Elisabeth Wirth (TW), Julia Obwandner (2/3), Gerda Németh, Julia Wiesner (4/6), Hannah Härtl (3/2), Eliza Wodarczyk, Jennifer Hu (1), Olivia Bock (6/3), Stefanie Heger (2), Franziska Röhr, Sophia Rebin (1) und Leonie Binner (1).

Posted in Allgemein.

Armin