Mit kompakter Abwehrleistung zum zweiten Sieg

Mit einer geschlossenen und kompakten Abwehrleistung legten die Mädels der weiblichen C-Jugend am Samstag in ihrem Heimspiel  gegen Mintraching/Neutraubling den Grundstein für einen deutlichen 18:11 Sieg. Die Weidnerinnen verabschiedeten sich mit diesem konsequent herausgespielten Sieg nun auch vom letzten Tabellenplatz.

Nach mehreren in der Vergangenheit selbst verschuldeten Niederlagen  zeigte sich beim heutigen Heimspiel eine von Anfang an konzentrierte und wache Mannschaft des HC Weiden, die ihre Hinspielniederlage gegen Mintraching/Neutraubling ausbügeln wollte. Bereits beim Warm-Up erkannten die Trainer, dass im Gegensatz zu einigen vergangenen Begegnungen jede einzelne Spielerin auf die bevorstehende Aufgabe fokusiert war.

Es dauerte nach dem Anpfiff doch einige Minuten bis die ersten Tore fielen. Die HC-Mädchen setzten sich dann aber sofort klar und deutlich ab, so dass es nach gut 11 Spielminuten bereits 5:1 für die Gastgeberinnen aus Weiden stand. Dies gelang dem Team vor allem durch eine kompakte und konsequente Abwehrleistung, die sie unermüdlich bis zum Pausenstand fortführten und so verdient mit 9:4 Toren die erste Spielhälfte beendeten. Die erste Halbzeit zeigte dem Trainerteam aber auch, dass die Mannschaft diesmal ihre Schwächen im Angriff hatte.  Zu wenig Bewegung, fehlendes Stoßen auf die Lücken und das Einbinden der Außenspielerinnen erschwerte dem Team erfolgreiche Torabschlüsse.

Mit der zweiten Spielhälfte sollten die HClerinnen diese Störfelder ablegen und im Angriff dynamischer auf allen Positionen agieren. Nach dem Wiederanpfiff kam das Team des HC Weiden sehr gut in Schwung und baute ihre Führung bis zur 40. Spielminute auf 15:6 Tore aus. Danach fehlte erneut die Bewegung im Angriff, so dass der bis hierin deutlich herausgespielte Vorsprung nicht entscheidend vergrößert werden konnte. Das Trainerteam schonte von nun an immer wieder die Stammspielerinnen, nachdem die HC-Abwehr nach wie vor ihre Arbeit perfekt erledigte und die Torfrau Elisabeth Wirth einige Würfe der Gegnerinnen, vor allem aus dem Rückraum, parierte. Schlussendlich schafften die Mädchen des HC Weiden einen wichtigen und über die gesamte Spieldauer nie gefährdeten Sieg von 18:11 Toren. Damit verbesserten sie sich vom letzten Tabellenplatz 8 auf 6 der Tabelle.

Die kommenden Begegnungen lassen mit der heute gezeigten, starken Leistung große Hoffnungen aufkommen,  bis zum Saisonende einen sicheren Platz im Mittelfeld  erreichen zu können.  Das Trainerteam begeisterte vor allem die starke Abwehr- und Torwartleistung als auch die vielen Torschützen.

Es spielten: Elisabeth Wirth (TW), Julia Obwandner (3), Gerda Németh (3), Julia Wiesner (5), Hannah Härtl (3), Eliza Wodarczyk, Jennifer Hu, Olivia Bock (3), Stefanie Heger (1), Leonie Ruhland, Sophia Rebin, Franziska Röhr

Posted in weibliche C-Jugend.

Armin