Spielbericht: HC Weiden Damen mit deutlichen Heimsieg im letzten Spiel des Jahres

Die Damen des HC Weiden feierten im letzten Spiel des Jahres mit 35:22 (15:9) einen deutlichen und nie gefährdeten Heimsieg. Die Gäste vom ATSV Kelheim konnten die Partie nur bis zur 15. Spielminute offen gestalten.

Die Weidnerinnen wollten von Anfang an frühzeitig in der eigenen Halle für klare Verhältnisse sorgen und mit viel Tempo bei der „Schnellen Mitte“, sowie bei der „zweiten Welle“ die gegnerische Abwehr unter Druck setzen.

Der Matchplan ging auf und die HC-Damen eröffneten das torreiche Match. Jedoch konnten sich die Max-Regerstädterinnen bis zur 15. Spielminute nicht entscheidend absetzen. Bedingt durch den Versuch das Tempo in den Angriffswellen immer höher zu schrauben, passierten den Damen des HC Weiden in der ersten Phase des Spiels immer wieder individuelle Fehler. In der 12. Spielminute konnten die Gäste letztmalig zum Zwischenstand von 5:5 Toren ausgleichen, ehe die Heimmannschaft bereits 2 Minuten Später mit 3 Toren davonziehen konnte. Zum Halbzeitpfiff führten die Gastgeberinnen folgerichtig und beruhigend mit 15:9 Toren.

„Wir konnten uns gegen einen etwas einfacheren Gegner frühzeitig entscheidend Absetzen. So haben wir die Möglichkeit geschaffen, in der zweiten Hälfte vor allem den Spielerinnen Spielanteile zu geben, die in den letzten Partien etwas zu kurz kamen. Es freut mich sehr, dass wir die Vorgaben mit viel Tempo und Risiko zu spielen erfüllt haben, somit konnten wir wieder einen Baustein aus dem Training erfolgreich ins Spiel integrieren.“ Äußerte sich Trainer Thomas Eichinger nach dem Spiel.

Die Kelheimerinnen versuchten mit Wiederanpfiff nochmals mit einem veränderten Angriffsspiel die HC-Damen zu überwinden, jedoch fand die Weidner Abwehr immer wieder sofort Maßnahmen um die Versuche bereits im Ansatz zu stoppen.
Über 21:13 nach 41 Minuten und 28:17 nach 50 Minuten, spielte die Heimmannschaft das Spiel konzentriert und souverän zu Ende und gewann auch in dieser Höhe völlig verdient mit 35.22 Toren.

Die Weidner Handballerinnen beenden somit das Handballjahr 2018 erfolgreich und können so über die Weihnachts- und WM Pause auf Platz 3, nur 2 Punkte hinter dem Tabellenführer ausharren.
Ende Januar werden die Spitzenmannschaften der Bezirksliga Ost binnen 5 Tagen auf einander treffen, dann wird sich wohl zeigen, wo die Reise für die Damen des HC hingeht.

Für den HC Weiden spielten:
Tor Anna-Lena Beer, Julia Hanauer (1), Nina Rittner (7), Sarah Eichinger (2), Jennifer Hermann (4), Aileen Häuber (7), Jasmin Häring (7), Nadine Roith, Maria Schlosser (2), Elena Baunoch (1), Luisa Ruhland (2), Laura Venzl, Lisanne Röhr (2).

Posted in Damen.

Richy