Vorbericht Herren: Harter Abstiegskampf fordert Freude, Mut, Disziplin

Am Wochenende steht den Herren des HC Weiden eine schwere Partie bevor. Nach der Niederlage am Samstag und dem Schock durch die schwere Verletzung von Top-Torschütze und Spielertrainer Matthias Werner, braucht es eine Trotzreaktion aller Spieler, um die dringend benötigten Punkte zu Hause einzufahren.

Das wird mit Sicherheit nicht leicht, kommen doch die gut gestarteten und unangenehm zu spielenden Altdorfer nach Weiden. Mit einem Punktekonto von 8:4 Punkten und dem derzeit vierten Tabellenplatz können die Mittelfranken zufrieden sein und werden mit breiter Brust anreisen. Verlassen können sie sich dabei auf eine ausgeglichene Mannschaft, die mit agilem Spiel und beweglicher Abwehr zu gefallen weiß. So haben die Altdorfer die zweit-wenigsten Tore pro Spiel kassiert. Dass aber auch diese Mannschaft, wie alle Mannschaften außer den Topteams aus Erlangen und Regensburg, schlagbar ist, zeigt die jüngste Niederlage der Altdorfer gegen die SG Regensburg II.

Es wird nicht leicht

Mit dem Saisonende für Spielertrainer Werner ist die Ausgangslage alles andere als erfreulich, trotzdem gilt es die eigenen Stärken auf die Waagschale zu werfen: „Diese Verletzung ist natürlich ein großer Rückschlag für uns im Abstiegskampf. Dennoch – oder gerade deswegen – werden wir uns gemeinsam mit Freude, aber auch Mut und Disziplin der großen Aufgabe stellen. Wir werden versuchen, die Lücke als Mannschaft zu füllen und die nächsten wichtigen Punkte zu holen“, so Co-Trainer Strasser.

Anpfiff dieser wegweisenden Partie ist Sonntag um 19:00 Uhr in der Mehrzweckhalle Weiden. „Fans werden mehr denn je zur Unterstützung der Weidener Mannschaft gebraucht“, heißt es vonseiten der Mannschaft.

Posted in Herren 1.

Richy