Erfolgreicher Einstieg des HC Weiden in die Qualifikationsrunde der B-Jugendmannschaften

Am Sonntag reiste die männliche B-Jugend in das weit entfernte Emskirchen zur ersten Runde der Qualifikation zur ÜBOL. Neben dem Gastgeber SV Puschendorf waren noch die Teams vom TV Dettelbach und HG Ansbach vertreten. Von den drei genannten Teams war nur SV Puschendorf in der vergangenen Saison in der Bezirksoberliga.

Im ersten Spiel trafen die HC ler auf den TV Dettelbach. Nach vorsichtigem Abtasten ging der HC nach fünf Minuten das erste Mal mit 3:2 in Führung und konnte jene bis zur 13. Spielminute auf 7:4 erhöhen. Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Max Reger Städter den Druck und bauten Ihre Führung  über ein 10:5 auf 12:6 in der 22. Minute aus. Anschließend gönnte Trainer Wachsmann seinem Rückraum Mitte Marius Kloos eine Auszeit und seine Jungs brachten das Spiel nach 30 Minuten mit 14:10 sicher nach Hause.

Gleich im Anschluss mit kurzer Unterbrechung mussten die Max Reger Städter ihr zweites Turnierspiel gegen den vermeintlich stärksten Gegner HG Ansbach bestreiten. So diktierten die Gegner anfangs das Spiel und konnten bis zur 5. Spielminute auf 5:3 enteilen. Aber innerhalb von drei Minuten schlugen die Weidender mit vier Toren zurück und konnten selbst mit 2 Toren in Führung gehen. Das Spiel entwickelte sich immer mehr zum Krimi, da die Führung im ständigen Wechsel hin und her wanderte. Erst in der 27. Minute machte der 7 fache Torschütze Maurice Wachsmann zum Spielstand von 16:14 für den HC alles klar. Zum Spielende konnten Felix Marterer und Philip Zuber den Sack zu machen, und der HC gewann sein zweites Spiel mit 18:15.

Im dritten Spiel nach zwei Stunden Pause für den HC, bestritten die Wachsmann Jungs ihr letztes Gruppenspiel. Der Gastgeber SV Puschendorf musste unbedingt deutlich gewinnen um Turniersieger zu werden. Die HC ler müde von der Pause waren anfangs nicht mehr so couragiert wie in ihren ersten beiden Spielen. So konnte der Gastgeber über ein 5:1 auf 7:2 in der 8. Spielminute enteilen. Alle Zuschauer und Trainer waren sich einig, dass die Messe gelesen war und der HC untergehen würde wie es zeitweise in der abgelaufenen Saison passiert ist. Zusätzlich verletzte sich noch Felix Marterer zu dieser Zeit, dass er die restliche Zeit nicht mehr auflaufen konnte. Doch die Weidener besannen sich wieder Ihrer Stärke in der Abwehr und konnten so bis zur 20. Minute auf 10:9 herankommen. Vor allem Fabian Vogel mit seinen 6 Toren brachte den HC entscheidend wieder ran. Anschließend konnte der SV Puschendorf immer wieder  die Ein- Tore-Führung behaupten und das Spiel endete nach 30 Minuten mit 14:13 für den SV Puschendorf.

Am Ende des Turniers stand der HC Weiden mit 6 Toren im Plus auf Platz 1 in der Gruppe 12. Auch im direkten Vergleich mit den beiden gleich platzierten Mannschaften in der Tabelle konnte der HC mit 2 Toren mehr die Tabellenspitze behaupten. Damit darf der HC Weiden in der 2. Runde bei der Qualifikation zur Landesliga starten.

Trainer Tom Wachsmann war selbst überrascht über die gute Mannschaftsleistung, hatte er doch zu seinen Jungs die Parole ausgegeben, wir nehmen das Turnier als „Just for Fun“ mit. Letztendlich haben sich die Jungs den Turniersieg verdient. Eine sehr gute, starke Abwehrleistung und das hervorragende Teamwork, die Verantwortung zu übernehmen, wenn einer vom Team Schwächen zeigte, waren die Matchwinner in diesem Turnier.

Für den HC spielten: Kevin Tarada, Felix Körber, Fabian Vogel, Marius Kloos, Felix Marterer, Maurice Wachsmann, Simon Kostial, Philip Zuber und Hubert Dirnberger.

Posted in männliche B-Jugend.

Richy