Spielbericht weibliche C-Jugend: letztes Heimspiel der Saison

Zum letzten Mal in der laufenden Saison traten die Mädchen der weiblichen C-Jugend vor heimischem Publikum an, und zwar gegen die Gäste vom TV Münchberg.

Nachdem in den letzten Partien jeweils mehrere Spielerinnen verletzungs- bzw. krankheitsbedingt fehlten, war dieses Mal bis auf eine Ausnahme der gesamte Kader angetreten.

Bis Mitte der ersten Halbzeit gestaltete sich das Spiel ausgeglichen. Dann erst gelang es der Heimmannschaft, einen kleinen 2-Tore-Vorsprung heraus zu kämpfen. Die Gäste aus Franken hielten jedoch verbissen dagegen und machten den Weidener Mädels das Leben durch konsequente Abwehrarbeit schwer. Jeder Treffer musste hart erkämpft werden, auch gelang es auf Grund von Timingproblemen nicht, die einstudierten Auslösehandlungen sauber umzusetzen. Dazu kam auch noch eine ungewöhnliche Schwäche vom 7m-Punkt. Halbzeitstand nach umkämpften 25 Minuten 13:11.

Wie bereits in den letzten Spielen festzustellen war, mangelte es auch an diesem Tag in der Abwehr an der Zusammenarbeit. Dies setzte sich auch in der 2. Halbzeit fort. Die Gäste kamen immer wieder zu leichten und vor allem schnellen Torerfolgen, da in der Abwehr zu passiv agiert wurde. Erst ca. 10 Minuten vor Ende kristallisierte sich erstmals ein Vorsprung von 4 Toren für die Heimmannschaft heraus. Dieser konnte schließlich bis zum Schlusspfiff nahezu gehalten werden. Endstand 28:25.

Fazit: Ein hart erarbeiteter Sieg gegen eine stark aufkämpfende und nie aufsteckende Münchberger Mannschaft. Damit hat die Truppe den dritten Platz in der Oberliga sicher. Bei einem Sieg im letzten Spiel wäre sogar noch Luft nach oben und die Vizemeisterschaft möglich.

Es spielten: Anna-Lena Beer (TW), Christine Greger, Clara Richthammer (12/2), Hanna Werner (1), Lena Arnold (1), Rebecca Reichl (3), Eva Härich, Vanessa Szameitat (6/1), Elena Obwandner (5/1)

Veröffentlicht in weibliche C-Jugend HSG.

Richy